Wachsmotte

Befall im Nest einer sächsischen Wespe

 

Unter einem Balkontisch hatte sich das Nest der sächsischen Wespe im Frühjahr angesiedelt.
Schon im Juli war dieses, nur Tennisball große Nest, bereits verlassen.
Der Flugverkehr verlief bereits im Juni schon sehr träge.
Nachdem das verlassene Nest geöffnet wurde,
kann man deutlich ein gezogenes Gespinst über den Waben erkennen.
Hier hatte bereits zeitig eine Wachsmotte ihre Eier ablegen können.
Die Larven der Wachsmotte überziehen zum Schutz vor den Wespen, nach und nach die einzelnen Wabenetagen mit einem Gespinst, das sehr zäh und widerstandsfähig ist. .

Aufnahmen:

Werner Stöckel

© 2007

Unter dem selbstgesponnenen Schutz können nun die Larven der Wachsmotte nach und nach die Wespenlarven und Eier aus den Zellen auffressen. Solch ein befallenes Nest geht aufgrund mangels neuer Wespennachkommen schnell zu Grunde.

 

 


Home  I  Startseite  I  Kontakt  I  E-Mail  I  Impressum

Copyright © 2003   www.aktion-wespenschutz.de  I  www.wespenschutz.com  I  www.wespenschutz.eu  I   www.wespenfreunde.de

   
Counter einbinden