Beratung am Telefon

 

Die Beratung am Telefon ist der erste Kontakt mit einem betroffenen Bürger, bei dem sich ein Wespen- oder Hornissennest angesiedelt hat. In erster Linie erwartet der Anrufer Hilfe durch Beseitigung des Wespenproblems. Schon durch die ersten Worte am Telefon kann man den Anrufer in drei "Anrufertypen" charakterisieren:

  • Hysterischer Typ

    (gilt es natürlich in erster Linie zu beruhigen um eine Erfolg versprechende Beratung zu absolvieren). 
     

  • Pseudo-Naturschützer/Tierfreund*

    (natürlich setzt sich dieser Anrufertyp voll für den Naturschutz ein. "Allerdings sollte das Wespennest lieber beim Nachbarn hängen ...". Hier gilt es in erster Linie konkret mit Argumenten aufzuwarten).

     

    * Übrigens definierte Albert Schweitzer schon den Begriff Tierfreund:

    "Tierfreund ist derjenige, der sich mit allem, was in der Natur lebt, innerlich verbunden weiß, am Schicksal der Geschöpfe teilnimmt, ihnen, so viel er kann, aus Leid und Not hilft und es nach Möglichkeit vermeidet, Leben zu schädigen oder zu vernichten."
     

  • Offener Typ (in den meisten Fällen)

    (ist sich unsicher im Umgang mit einem Wespennest und will einen Rat. Dieser Anrufertyp duldet, meist durch gezielte Beratung, Informationen und Tipps, ein Wespennest in seinem Lebensraum).

Nach dieser Analyse gilt es für die weitere Beratung einige wichtige Regeln einzuhalten:

  • nehmen Sie den Anrufer ernst

  • geben Sie sich kompetent

  • bleiben Sie ruhig und höflich

  • berichten Sie über eigene Erfahrungen

Wenn man diese Anregungen einhält verläuft ein Beratungsgespräch in aller Regel ruhig und sachlich ab.
Jetzt kann man durch gezielte Fragen auf Probleme eingehen, das Wespennest bestimmen und konkret Hilfe anbieten.

 

Wo befindet sich das Nest ?

Nistplatz genau beschreiben lassen (Unmittelbarer Wohnbereich, Dach, Garten etc.), Entfernung zum Nest (Höhe, Abstand)

Ist das Wespennest sichtbar ?

Freihängend als Freinister oder versteckt lebend als Dunkelhöhlenbrüter

   Wespennest in einem Rollladenkasten

Nest (Nesthülle) beschreiben lassen

(Färbung, Form, Größe)
 

braun /

ockerfarben

grau

grau

braun /

ockerfarben

grau

grau

grau ohne äußere Nesthülle

leicht in Brauntönen strukturiert mit Lufttaschen an der Außenhülle unten offenes Nest, große Tiere

Kugel mit hellen und dunklen Streifen durchsetzt. In Gebüsch oder an Gebäuden frei hängend, Einflug am Nest als Stutzen

Kugel mit feinen, hellen und dunklen Streifen.

Frei hängend auf Dachböden in Scheunen oder Geräteschuppen

starke helle und dunkle,  Muschelartige Maserung. Medizinballgroß in dunklen, geschlossenen Hohlräumen auch unterirdisch

starke helle und dunkle, Muschelartige Maserung, Medizinballgroß

Kugel mit hellen und dunklen Streifen durchsetzt. Handballgroß

in dunklen Hohlräumen meist in Erdnähe.

aschgraue einzelne Wabe etwa Handgroß ohne Nesthülle.Frei hängend an Dachziegeln oder Eternit-dächern. Kolonien möglich.

Hornisse

Mittlere Wespe

Sächsische Wespe

Waldwespe

Gemeine Wespe

Deutsche Wespe

Rote Wespe

Feldwespe


 

Stirnschild der

Hornisse

- keine Zeichnung -

Stirnschild der

mittleren Wespe

- Strich -

Stirnschild der sächsischen Wespe

- Krone, Anker -

 

Stirnschild der Waldwespe

- Punkt oder ohne Zeichnung -

Stirnschild der gemeinen Wespe

- breiter Strich, nach unten verdickt -

Stirnschild der

deutschen Wespe

- variiert zwischen ein bis drei Punkte -

Stirnschild der roten Wespe

- breiter Strich, nach unten verdickt -

Stirnschild der

Feldwespe

- keine Zeichnung -

 

Um welche Tiere handelt es sich, wie sehen die Tiere aus ? 

Beschreiben lassen:

 

 

           Wespen, Hornissen, Hummeln, Bienen - Farbe, Größe, Behaarung ...

 

               Hummel von Hajo Hornberg (c) 2009

Flugverhalten - Flugverkehr im Dachbereich:

Massiv oder ab und zu mal eine Wespe?

 

Harmlose Feldwespe im Anflug

 

Hängen vielleicht die Beine im Flug herunter ?

Weshalb fühlt sich der Anrufer gestört oder gefährdet ?

Seit wann ist das Nest da ?

(Starker Flugverkehr, nachgewiesene Allergie, unmittelbarer Lebensbereich, Kinder)

    

Wie viele Tiere fliegen ein und aus (pro Minute) ?

Beobachten lassen !

Zeitgewinn, der Anrufer setzt sich mit den Tieren auseinander und stellt evtl. fest,
dass die Wespen eigentlich gar kein Problem sind.

              Wespe kehrt Hein ... von Oliver Schaetzlein (c) 2008

 

Durch Beantworten dieser Fragen kann man sich bereits im Vorfeld ein Bild über die Situation vor Ort machen, eine evtl. Gefahr abschätzen und sich selbst folgende Fragen beantworten:

  1. Um welche Wespenart handelt es sich ?

  2. Wie groß ist das Nest ? (Volksstärke, Ausmaße)

  3. Wie groß ist die Störung oder die Gefahr für den Menschen ? Kann sich der Anrufer durch einfache Maßnahmen selbst Helfen (Fliegengitter) ?

 

Argumentationshilfen und Informationen

mit folgenden Argumenten kann man dem Anrufer Ängste nehmen.

 

  • Biologie und Lebenszyklus erklären

    Nest bereits viele Wochen unbemerkt vor Ort, Saisontiere, Nest ist einjährig

  • Nützlichkeit

    Wespen sind Insektenjäger und sorgen für das natürliche Gleichgewicht (Ein Hornissennest vernichtet ca. 500 g Insekten pro Tag u.a. auch Wespen.)

  • Blütenbestäuber

    Hauptsächlich Doldenblütler

  • Differenzierung:

    Nur zwei Arten werden lästig. Deutsche Wespe und gemeine Wespe als Dunkelhöhlenbrüter, langer Lebenszyklus. Staaten der Freinister kurzer Lebenszyklus werden nicht lästig.

  • Verhaltensregeln im Umgang mit einem Wespennest erklären

    Unter dem Motto: "Tu Du mir nichts, Tu ich Dir nichts", kann man mit einem Wespennest ohne Probleme leben.

    Erschütterungen, Stochern, Hineinpusten, Einflug versperren am Nest unterlassen

    Sicherheitsabstand zum Nest etwa 2 - 4 Meter

    Rollladennester können toleriert werden. Gurtschlitz verschließen, Rollladen wenn möglich nicht mehr fahren.

    Keine hektischen Bewegungen im Nestbereich

  • Das Entfernen eines Nestes schützt nicht vor Flugtieren aus der Umgebung

    Es gibt keinen Wespenfreien Sommer. Bei Allergikern müssten somit sämtliche Wespennester im Umkreis von 2 Kilometern entfernt werden.

 

  • Weitere interessante und leicht verständliche Argumentationshilfen finden Sie in der Rubrik:

Wussten Sie, dass...

  • Wespen- und Hornissenstiche sind nicht gefährlicher als Bienenstiche

    Lokale Reaktionen, wie Schwellungen und Rötungen um die Einstichstelle sind keine Allergie.

Allergiepass und Notfallset gegen Bienen,- Hummel- und Wespenstiche

Anmerkung:

Meist wird eine Allergie als Hauptgrund für das Entfernen eines Wespen- oder Hornissennestes genannt.

Auf die Anfrage - nach einem Allergiepass und dem dazugehörigen Notfallset - sind die meisten Anrufer gar nicht mehr so allergisch. (Siehe Allergieset)

Durch Beratung und Ratschläge im Umgang mit dem Wespen- oder Hornissennest sind, wie bereits erwähnt, etwa 80% aller Anrufer beruhigt. Wenn man nun noch Informationsmaterial anbietet und eine Betreuung bei Problemen während der Saison zusichert, kann das Nest meist Gründungsstandort verbleiben. 

Schnellinjektion

 

Merkt man allerdings während der Telefonberatung immer noch Unsicherheiten beim Betroffenen

oder das dieser sogar selbst ein Entfernen des Nestes in Betracht zieht, ist der Zeitpunkt für eine Beratung vor Ort gekommen. 

-> Nach einer Terminabsprache wird die Begebenheit vor Ort besichtigt <-

 

 

 

 

 

 

 


Home  I  Startseite  I  Kontakt  I  E-Mail  I  Impressum

Copyright © 2003   www.aktion-wespenschutz.de  I  www.wespenschutz.com  I  www.wespenschutz.eu  I   www.wespenfreunde.de