Wussten Sie, dass...

...eine Wespenarbeiterin nur vier Wochen lebt ?

 

Nach dem Schlüpfen übernehmen die Arbeiterinnen eines Wespennestes verschiedene Aufgaben im Stock.

Dauert doch ein Wespenleben, mit Ausnahme das der Königin, nur insgesamt vier Wochen. Dann schlüpft bereits die nächste Generation.

 

Während dieser vier Wochen sind die Aufgaben im Wespennest straff geregelt:

 

  • In den ersten Tagen nach dem Schlüpfen verbleiben die "Jungwespen" im Nest.
    Ihre Aufgabe besteht im Putzen der Wabenzellen. Tief in die Wabenzelle eingetaucht, aus der vor kurzem die Jungtiere schlüpften, wird die Zelle für das Eierlegen der Königin vorbereitet.

  • Für die nächsten drei Wochen  werden die Wespenarbeiterinnen neue Aufgaben erfüllen. Diese sind u.a.:
    - Das Erweitern des Nestraums, der Waben und der Schutzhülle.
    - Das Füttern und Pflegen der Larven und das Beseitigen von Abfall.
    - Das Herbeischaffen von Futter und Baumaterial im Außendienst.
    - An heißen Tagen wird das Nest durch Befächeln mit den Flügeln und besprengen mit Wasser gekühlt.

  • Der "Rentnerdienst" in den letzten Tagen eines Wespenlebens besteht u.a. mit der Aufgabe, den Einflug am Nest zu bewachen und zu verteidigen.
    Kurz darauf stirbt die Arbeiterin. Wie ihre Schwestern hat sie aber in ihrem kurzen Leben dazu beigetragen, das Nest zu erweitern und eine neue Grundlage für die nächste Arbeiterinnen-Generation zu schaffen.

 

 

 

 

 

 

 
   
Counter einbinden