Lebensweise / Steckbrief

 

 


 

Merkmale:

Bei dieser Wespenart sehr auffallend ist die seitlich angebrachte rötlich-braune Zeichnung der ersten beiden Hinterleibsringe.

 

Die Kopfschildzeichnung sowie die rötlich-braune Färbung können stark variieren und je nach Nest schwächer ausgeprägt sein.

 

Die Zeichnung am Stirnschild erinnert an eine Speerspitze.

 
Größe
:
 

 

Königin:        15 - 18 mm

 

Arbeiterin:    11 - 14 mm

 

Männchen:   13 - 15 mm

 


 
 
Lebensraum:
 

Mittelgebirgswälder, Waldränder, Wiesen und Gebüsche bis in höhere Lagen.

Auch in kühleren Nadelwäldern zu finden. Ganz selten im menschlichen Siedlungsbereich.

 

Die Nester werden in Erdnähe, seltener in Erdmulden angelegt.

 

Dabei dienen z.B.  Wurzelteller umgestürzter Bäume, das Geflecht dichter Sträucher oder Holzstapel als Standort für das Nest.


 
Jahreszeitliches Erscheinen:
 

Nestsuchende Königinnen ab Mitte / Ende April

 

Erste Arbeiterinnen erscheinen ab etwa Ende Mai.

 

Kurzer Lebenszyklus bis etwa Anfang / Mitte September.

 

 

 

 

 

 

 

Siehe auch:
Umquartierung einer Norwegischen Wespe -
von Christian Köhler, Oslo / Norwegen (c) 2013

 


 

 
 
Nestansicht:
 
 

 

Die Nesthülle ist glatt, grau bis graugelb gefärbt und ohne Lufttaschen.

 

Als  Baumaterial dient gesundes Holz entrindeter Bäume und leicht verwittertes Holz.

 

Das Nest selbst erreicht mit einem Durchmesser von etwa 25 cm fast Fußballgröße.

 

Durchschnittlich werden 3 - 6 Wabenetagen angelegt.

 

Als Einflugöffnung dient ein etwa 2 cm großes Loch, das sich meist seitlich, im unteren drittel des Nestes befindet.


 
   
Volksstärke:
 
 
Im Durchschnitt besiedeln ca. 200 - 300 Tiere das Nest.

 

Siehe auch:
Am Nest der Norwegischen Wespe - Beobachtungen von Paul Zenner (c) 2012

   
Nahrung:
 
 

 

Arbeiterinnen ernähren sich hauptsächlich vom kohlehydrathaltigem Pflanzennektar der Doldenblütlerarten und dem Honigtau der Blattläuse.

 

Zur Aufzucht der Brut wird tierisches Eiweiß benötigt. Insekten, insbesondere verschiedene Fliegenarten, Stechmücken usw.


 

 
Verhalten:
 
 

Das Nest wird nur gegen Störungen im unmittelbaren Nestbereich verteidigt.

 

Arbeiterinnen fliegen weder in Wohnungen ein, noch wird auf der Nahrungssuche der Mensch angeflogen und belästigt..

 

Diese Wespenart ist weder aggressiv noch lästig.

 

 

Nest der Norwegischen Wespe an einem Holzgeländer - Beobachtungen von Paul Zenner (c) 2014

 

 

 

Die Aufnahmen auf dieser Seite stammen von ©: Köhler, C., Tauchert, P., Zenner, P.

 

 


 

 

 

 


 

 

  Besucherzaehler