Pillenwespe

Eumenes spec.

 

 

 

Steckbrief

 

Die Pillenwespe (Eumenes spec.)

 

gehört in die Ordnung der Hautflügler (Hymenoptera) und hier in die Familie der Faltenwespen.

 

 

Nestgründung

Allgemeines:
In Mitteleuropa kommen 7 Eumenes-Arten vor, die nach Fotos kaum zu unterscheiden sind.

 

Verbreitung:

Europa, Asien

 

Lebensraum:

Sonniges, offenes Gelände, z.B. Wegränder, Kiesgruben, Ödland

 


Ausbau

Körperlänge:

Weibchen: 12 - 17 mm

 

 

 

 

Kennzeichen:

Die Pillenwespen sind schwarz und mit gelben Zeichnungen versehen. Das erste Hinterleibssegment ist schmal glockenförmig. Die Breite des ersten Hinterleibssegmentes beträgt etwa die Hälfte der Breite des zweiten Segmentes.

 


Aufnahme: Ralf Schreck © 2010

Ernährung:

Pflanzennektar

Die Larven ernähren sich von eingetragenen Raupen, vor allem von Spannern.


Brutzelle offen

Entwicklung:

Die Wespen fliegen von Mai bis September.

Die Weibchen stellen Brutzellen aus Lehm oder Sand her, die kugel- oder eiförmig sind, eine kragenartige Öffnung besitzen und einen Durchmesser von etwa 10 mm aufweisen. Die Zellen werden an Pflanzenstängel, Holz oder Steinen angeheftet.

Da hinein legt die Wespe ein Ei...


Aufnahme: Ralf Schreck © 2010

...und trägt anschließend durch einen Stich gelähmte Raupen ein.

 


Brutzelle verschlossen

Zum Schluss wird der Tonkragen am Töpfchen entfernt und die Zelle mit diesem Material verschlossen.

 

 

Ein weiterer Neststandort - An einem Grabstein

 

Textquelle: www.insektenbox.de

 

 


 

 

 

   
Counter einbinden