Hummel-Keilfleckschwebfliege

Eristalis intricarius

 

 

 

Steckbrief

 

Die mit über 400 heimischen Arten der Schwebfliegen haben kein einheitliches Erscheinungsbild. Viele Vertreter sind sehr Wespenähnlich gezeichnet, andere bienen- oder hummelartig mit dichter pelziger Behaarung. Ähnlich vielseitig ist die Ernährung der Larven: Manche entwickeln sich z.B. parasitisch in Wespen-und Hummelnestern, andere in morschem Holz und wieder andere als Räuber in Blattlauskolonien.

 

Die Hummel-Keilfleckschwebfliege (Eristalis intricarius)

 

gehört in die Ordnung der Zweiflügler (Hymenoptera) und hier in die Familie der Schwebfliegen.

 

Verbreitung:

Europa, Asien (Sibirien).

 

 

 

Lebensraum:

Auf feuchten Wiesen und an Waldrändern meist nicht selten.

Körperlänge:

Weibchen: 11 - 13 mm

 

 

 

Kennzeichen:

Thorax dunkelbraun, Hinterleib vom gelblich bis hinten meist weiß behaart.

Entwicklung:

Die Larve lebt als Rattenschwanzlarve, mit einem Atemrohr versehen, in flachem, verunreinigten, schlammigen oder faulen Wasser.

Ernährung:

Die Fliegen bevorzugen Doldenblüten.

Aufnahmen während der Kopulation

 

 

 

 



	

 


Home  I  Startseite  I  Kontakt  I  E-Mail  I  Impressum

Copyright © 2003   www.aktion-wespenschutz.de  I  www.wespenschutz.com  I  www.wespenschutz.eu  I   www.wespenfreunde.de

 

   
Counter einbinden