Gesundheitspolizei

 

 


 

Als ein Teil in unserer Natur sind Wespen nicht als "Störenfriede" anzusehen. Sie erfüllen eine sehr wichtige Aufgabe:

Wespen übernehmen - wie anderswo z. B. Hyänen oder Geier - die Funktion einer "Gesundheitspolizei".

 

 

Wer einmal beobachten konnte, wie eine Wespe Schinken oder Grillfleisch zerteilt, ...

 

... kann nur erahnen, was mit Aas - also mit verendeten Tieren - geschieht ...

 


 
Eine tote Amsel auf dem Schotterweg. Ein ganzes Heer von Wespen ist damit beschäftigt, das Fleisch abzulösen und zum Nest zu fliegen. Das eiweißreiche Fleisch dient den Wespenlarven als Futter.


 
Die Fliegen auf dem Kadaver, normalerweise Beutetiere,
interessieren die Wespe nicht. Sie werden sogar "umarmt" ...
Ein totes Spatzenküken liegt in der Hofeinfahrt

In vielen Flügen wird immer wieder ein Stück Fleisch abtransportiert.

 

 

 

 

 


 

Neben der Bestäubung von Pflanzen, dem Vertilgen von Unmengen an Insekten beteiligen sich Wespen auch als "Gesundheitspolizei" beim Verwerten von toten Tieren.

Besonders die Deutsche- und die Gemeine Wespe, also jene Arten, die dem Menschen lästig werden können, indem sie Kaffeetafeln oder Grillfleisch anfliegen, nehmen auch Aas an.

Gerade in der Beseitigung von Aas kommt diesen beiden Wespenarten in unseren besiedelten Bereichen eine wichtige Aufgabe zu.

 

Sehr selten findet man andere Wespenarten oder die Hornisse auf einem Tierkadaver.

Aber es kommt vor ..


Ob die Hornisse beim Jagen auf Fliegen, auf dem Kadaver, am Luderplatz des Försters landete oder tatsächlich gezielt das Aas anflog, ist unklar. Dennoch sind solche Beobachtungen sehr selten. Hornissen jagen meist nur lebende Beute ...

 


 

Aufnahmen:

 

 Horst Enghusen, Ralf Schreck, Silke Scheller, Stefan Wirrer und Peter Tauchert  © 2014

 


 

 

   
Counter einbinden